Die Band des Jahres 2017 heisst: hannah and the neighbours

Das Finale von Band des Jahres 2017

Schön war's und denkbar knapp. Unglaublich knapp sogar! In einem buchstäblichen Kopf-an-Kopf-Rennen haben sich HANNAH AND THE NEIGHBOURS im Finale von Band des Jahres 2017 durchgesetzt. Die Plätze zwei und drei belegten MARY LOU und SWEEPING DEATH.

In der vollbesetzten Kantine gingen am Freitag, 21.04., außerdem EIN QUANTUM HORST und JAN PLAUSTEINER & THE PHILOMENAS TAILORS an den Start. Mit dem Young Talent Award wurden FRANZI PSCHERA & BAND ausgezeichnet.

Beginnend im Januar, waren dieses Jahr 21 Bands und Künstler in fünf Vorentscheiden angetreten, die durchweg ein hohes Niveau hatten. Drei Formationen sicherten sich den direkten Weg ins Finale, fünf weitere hatten im Halbfinale im März noch einmal die Gelegenheit, sich dem Publikum in der Kantine zu präsentieren. Hier setzten sich Ein Quantum Horst und Jan Plausteiner gegen die Band Lost Springs und den Singer-Songwriter Paul Clayton durch.

Das Grande Finale des diesjährigen Wettbewerbs fand dann wieder im großen Flammensaal der Kantine statt und war bestens besucht – vermutlich auch, weil bei der Endausscheidung die Jury Pause hat und die Sieger ausschließlich durch die Publikumsstimmen gekürt werden. Gewohnt charmant moderiert von der Augsburger Popkulturbeauftragten Barbara Friedrichs und dem Musiker Benni Benson als Vertreter des Downtown Music Institutes eröffneten Hannah & The Neighbours den Abend mit neuer Besetzung an Keyboard und Cello und der herausragenden Performance von Frontfrau Hannah, die trotz Stimmbandentzündung angetreten war. Es folgten die wie immer äußerst energiegeladenen Akustik-Popper Ein Quantum Horst, die souveränen Indierocker Mary Lou, die Oldschool-Metaler von Sweeping Death und das Folkorchester Jan Plausteiner & The Philomena Tailors, die alle noch einmal ihr Bestes gaben, um die Zuschauer auf ihre Seite zu ziehen.

Während die Gewinner des diesjährigen „Young Talent Awards“, Franzi Pschera & Band, ihr Set ablieferten, zog sich die Jury zum Auszählen der Stimmen zurück – und es sollte eine denkbar knappe Geschichte werden. Erst die letzten Stimmzettel entschieden dieses Kopf-an-Kopf-Rennen, das Hannah & The Neighbours gewannen, während Mary Lou und Sweeping Death die Plätze zwei und drei belegten.

Wir sind uns sicher, dass man von allen sechs Bands dieses tollen Abends noch viel hören wird, nicht nur, aber auch auf den beiden Festivals „Modular“ in Augsburg und „Singoldsand“ in Schwabmünchen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Zuschauern, unseren Partnern, allen voran dem Downtown Music Institute und der Kantine, für einen grandiosen Wettbewerb und freuen uns auf die 32. Ausgabe im kommenden Jahr! Bleibt dran, denn wie beim Fußball gilt auch bei der Musik: Nur live ist wirklich spannend!

Fotos vom Finale gibt es hier:
https://www.flickr.com/photos/neueszene/albums/72157679722388123

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was gibt es dieses Jahr eigentlich zu gewinnen? Neben Ruhm und Ehre gibt es dieses Jahr wieder einiges an attraktiven Preisen.

Dem Sieger winken 1000 Euro Preisgeld! Dazu ein Slot beim Modular-Festival sowie beim Singoldsand-Festival in Schwabmünchen.
Platz 2 erhält einen Einkaufgutschein im Wert von 300 Euro bei Music World in Augsburg
Platz 3 einen Einkaufsgutschein im Wert von 200 Euro bei Music World.

Alle fünf Finalisten sind dieses Jahr wieder beim Popcollege dabei!